Filmwettbewerb

Foyer Liliom Augsburg

Foto: Liliom Augsburg

 

»Meine Idee! Mein Weg! Mein Ziel!«

Filmwettbewerb der Bildungsregion A³ für Jugendgruppen und für Schulklassen

Die Bildungsregion A³, bestehend aus Stadt und Landkreis Augsburg sowie dem Wittelsbacher Land, ruft gemeinsam mit der Medienstelle Augsburg auch in diesem Jahr zur Teilnahme an unserem Filmwettbewerb auf und Ihr könnt mitmachen!

Das diesjährige Motto lautet: „Arbeiten und Lernen in der Zukunft – Wohin geht die Reise?“ Eine spannende Frage! Wo wirst Du arbeiten? Wird es neue Schulfächer oder Berufe geben? Wie sieht Dein Arbeitsplatz bzw. Dein Lernort der Zukunft aus? Wo kommt der Strom her? Wie sehen Deine Arbeitsgeräte aus? Diesen und anderen Fragen könnt Ihr euch gemeinsam mit Freunden oder Mitschülerinnen und Mitschülern stellen, gleichzeitig etwas über Filmproduktion lernen, einen Preis gewinnen und Euren Film auf der großen Leinwand im Liliom sehen! Dazu müsst Ihr nur einen kurzen Filmbeitrag frei nach Euren Ideen erstellen und bis Ende Oktober 2022 bei der Medienstelle Augsburg einreichen. Ihr könnt dabei sowohl Videokameras als auch Smartphones oder andere Aufnahmegeräte verwenden. Anregungen für Euren eigenen Film könnt Ihr euch bei den Siegerbeiträgen vom letzten Jahr holen, die wir unterhalb veröffentlicht haben. Wir freuen uns auf jeden Fall auf Euren Beitrag!

Wichtige Unterlagen zum diesjährigen Filmwettbewerb: 

Ausschreibung

Einverständniserklärung

Rechteübertragung

Plakat

 

Siegerbeiträge des Filmwettbewerbs aus dem Schuljahr 2019/2020: 

Die unabhängige Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Augsburg sowie der Landkreise Aichach-Friedberg und Augsburg war von den kreativen Ideen und der filmischen Umsetzung des Mottos Was kann ich werden? durch die Schülerinnen und Schüler begeistert. Positiv überrascht haben dabei vor allem die Beiträge aus den Grund- und Förderschulen, bei der die Kinder ihre Medienkompetenz unter Beweis gestellt haben. 

Die Bildungsregion A³ als Veranstalter des Filmwettbewerbs ist froh, dass trotz der anhaltenden Corona-Pandemie viele Schulklassen mitgemacht haben und die ursprünglich im CineMaxxx Augsburg geplante Preisverleihung dank der tatkräftigen Unterstützung der Medienstelle Augsburg ins Internet verlegt werden konnte. Damit konnte die herausragende Arbeit der Schülerinnen und Schüler trotz zahlreicher Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben gebührend gewürdigt werden. Auf dem nachfolgenden Clip sehen Sie die Preisverleihung inkl. aller Filmbeiträge des Filmwettbewerbs: 

 

 

Die glücklichen Preisträgerinnen und Preisträger in der Alterskategorie der 6- bis 10-Jährigen sind: 

1. PLATZ: Medien-AG der Grundschule Königsbrunn-Süd

2. PLATZ: 4. Klasse der Ulrichschule Augsburg

3. PLATZ: 2. Klasse der Martinschule Augsburg 

 

Die glücklichen Preisträgerinnen und Preisträger in der Alterskategorie der 11- bis 17-Jährigen sind: 

1. PLATZ: Klasse 8 a der Parkschule Stadtbergen

Nachdem die Klasse 9 a (ehemals 8a) der Parkschule Stadtbergen die Jury mit ihrem Filmbeitrag überzeugt hat, können sich die Schülerinnen und Schüler nun über die Siegerurkunde und den Scheck in Höhe von 300 Euro freuen. Der Beitrag ist im vergangenem Schuljahr im Fach AWT (Arbeit-Wirtschaft-Technik) mit Unterstützung durch Herrn Stefan Goschenhofer entstanden. Herzlichen Glückwunsch an die kreativen Filmköpfe! 

2. PLATZ: 8. Klasse der Mittelschule Zusmarshausen

3. PLATZ: 5. und 6. Klasse der Werner-von-Siemens-Mittelschule Augsburg

 

Sonderpreis der Jury für das beste Tandem-Projekt: 2. bis 4. Klasse der Drei-Auen-Grundschule in Augsburg-Oberhausen

Foto: Martina Schliessleder, Stadt Augsburg

Eine besondere Ehre ist der Drei-Auen-Grundschule in Augsburg-Oberhausen zu Teil geworden. Bürgermeisterin Martina Wild hat die Siegerurkunde und den Scheck in Höhe von 300 Euro für das beste Tandem-Projekt der Schulleiterin Frau Große und der JaS-Fachkraft Frau Dannenmaier persönlich übergeben und sich für das beeindruckende Engagement der Schülerinnen und Schüler bedankt. Dieser Besuch der Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration der Stadt Augsburg gilt gleichermaßen symbolisch für alle anderen teilnehmenden Schulen, die aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen nicht persönlich vor Ort besucht werden konnten. 

Hier klicken um den markierten Text zu hören!