Projektverbund

Die Förderung der Interessen und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen im MINT-Bereich ist sowohl für die individuellen Zukunftschancen der Heranwachsenden als auch für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit im Zeitalter von Digitalisierung und Industrie 4.0 von zentraler Bedeutung. Um mit dieser Entwicklung Schritt halten zu können, ist es notwendig, eine durchgängige MINT-Förderung von der frühkindlichen Bildung bis hin zum Eintritt in das Berufsleben zu ermöglichen.

[weiterlesen…]

 

Projektverbund

Die Förderung der Interessen und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen im MINT-Bereich ist sowohl für die individuellen Zukunftschancen der Heranwachsenden als auch für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit im Zeitalter von Digitalisierung und Industrie 4.0 von zentraler Bedeutung. Um mit dieser Entwicklung Schritt halten zu können, ist es notwendig, eine durchgängige MINT-Förderung von der frühkindlichen Bildung bis hin zum Eintritt in das Berufsleben zu ermöglichen.

Der Projektverbund MINT-Region A³ besteht aus der Universität Augsburg, der Bildungsregion A³ (Stadt und Landkreis Augsburg, Landkreis-Aichach-Friedberg), der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, der Hochschule Augsburg und dem Jakob-Fugger-Gymnasium, sowie zahlreichen Partnern aus den Bereichen Bildung, Politik, Wirtschaft, Industrie und Forschung der Region A³.

Förderung

Der Aufbau der MINT-Region A³ wird über das Programm „MINT-Förderung in der Region – MINT-Regionen Bayern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst gefördert und von der MINT-Allianz Bayern mit der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. und der Bayerischen Sparkassenstiftung unterstützt.

Die MINT-Region A³

-vernetzt die MINT-Bildungsakteure regional und überregional: hierzu werden Thementische und Netzwerktreffen organisiert,

-bewirbt bestehende MINT-Angebote der Region bei den Zielgruppen: es gibt sowohl Online- wie auch Print-Medien, die über die Angebote informieren,

-entwickelt neue MINT-Bildungsformate von der frühkindlichen Bildung bis zum Berufseinstieg: in Kooperation mit den Netzwerpartnern der Region,

-betreibt ein zentrales School_Lab an der Universität Augsburg: für alle Schülerinnen und Schüler ab der 4. Jahrgangsstufe,

-bindet die Unternehmen der Region in die MINT-Fachkräftesicherung mit ein.

 

Weitere Informationen zur MINT-Region A³ finden Sie auch in unserem Imagefilm: https://www.youtube.com/watch?v=ctcAd9tZogg&t=7s

Sie sind neugierig geworden? Sie wollen Netzwerkpartner*in der MINT-Region A³ werden?

Dann melden Sie sich bei: Frau Marietta Menner  (MINT-Managerin MINT-Region A³)

[zurück]
Aktuelles

Hier finden Sie die neusten Pressemitteilungen zur MINT-Region A³.

[weiterlesen…]

Informationen für Lehrkräfte, Eltern und Schüler*innen

MINT-Aktuelles im November 2019

MINT-Region A³

Am 17. Oktober 2019 wurde am MINT-Aktionsabend, Teil der MINT-Aktionswoche in Bayern, die MINT-Broschüre vorgestellt. Die MINT-Broschüre der Region A³ bündelt alle MINT-Bildungsangebote in der Region. Herausgegeben wird sie von der Agentur für Arbeit, dem Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung, der Handwerkskammer für Schwaben, der Industrie- und Handelskammer Schwaben und der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH.

MINT-Broschüre

   

Aktuelle MINT-Wettbewerbe und Aktionen in der Region A³

Liebe Lehrkräfte und Eltern, bitte informieren Sie Ihre Schüler*innen, Ihre Kinder über nachfolgende MINT-Wettbewerbe und Aktionen:

November 2019: FIRST® LEGO® League Junior Zentraleuropa in Augsburg

Forschungs- und Roboterprogramm – ein Projekt von HANDS on TECHNOLOGY e.V.

Termin: 30.11.2019 (Anmeldezeitraum ist leider schon vorbei - vielleicht im nächsten Jahr?)

FIRST® LEGO® League Junior ist aus einer Initiative der amerikanischen Stiftung FIRST (For Inspiration and Recognition of Science and Technology) und LEGO® entstanden und wurde entwickelt, um Kinder im Alter von 6–10 Jahren an die MINT-Thematik heranzuführen. Der Einstieg wird den Kindern durch die ihnen bekannten und beliebten bunten Steine erleichtert. 

Begleitet durch einen oder mehrere erwachsene Coaches, erforschen die Teams (bis zu sechs Teammitglieder) real existierende Probleme wie Recycling, Energie oder das Zusammenleben von Mensch und Tier. Sie erstellen ein Forschungsposter, das ihre Entdeckung und ihr Team vorstellt, und sie bauen ein motorisiertes Modell aus LEGO® Steinen. Auf der „Reise“ lernen die Kinder gemeinsam im Team zu arbeiten und erkunden die Wunder der Wissenschaft und Technik. Im Mittelpunkt des Projekts stehen die FIRST® Grundwerte wie respektvoller Umgang, gemeinsames Erleben und kritisches Denken. Am Ende jeder Saison treffen sich die Teams zu einer Ausstellung, um ihre Ergebnisse zu präsentieren, Ideen auszutauschen und gemeinsam Spaß zu haben!

Durchgeführt wird die Ausstellung von der Universität Augsburg und dem Cluster Mechatronik

Teilnahmevoraussetzungen: Für Kinder im Alter von 6-10 Jahren

Informationen zur First Lego League Junior

 

Was hatte das Jahr 2019 noch zu bieten?

   

JULI 2019:  Technik-Wettbewerb SolarMobil an der Hochschule Augsburg

Termin: 18.07.2019 (Bewerbungsschluss 05.06.2019)

Teilnehmer*innen: Schüler*innen der 3.-8./10. Jahrgangsstufe 

SolarMobil Deutschland ist ein bundesweit organisierter Wettbewerb zum Zukunftsthema Erneuerbare Energien. Er soll die Jugend begeistern und zeigen, wie viel Spaß es machen kann, im Team eigene kreative Ideen zu Mobilität und Energieeffizienz zu entwickeln. Dazu entwickeln Schülerteams selbst ein kleines Solarauto, welches sich dann im Rennen gegen die Fahrzeuge der anderen Teams beweisen muss. Dieses Auto muss natürlich den Regeln entsprechen.

Weitere Informationen zum SolarMobil

Ein Projektflyer und ein Anmeldeformular kann hier heruntergeladen werden:

Anmeldeformular SolarMobil 2019

Plakat SolarMobil 2019

 

AUGUST 2019: Forscherinnen-Camp 2019 in Augsburg

Schülerinnen bearbeiten einen realen Auftrag aus dem Ingenieurbereich und werden dabei von einem Projektteam aus Ingenieurinnen von Faurecia Clean Mobility  und Dozentinnen/Studentinnen der Hochschule und der Unviersität Augsburg unterstützt.

Termin: 25.08. - 30.08.2019 (Bewerbungsschluss 14.07.2019)      

Durchgeführt wird das Camp von Faurecia Clean Mobility, der Hochschule Augsburg und der Universität Augsburg, Augsburg

Forschungsauftrag 2019: "Prozess- und Materialvergleich mit 3D Druck, NC Fräse und Fügen“

Teilnahmevoraussetzungen: Für Schülerinnen von 15-18 Jahren

Forscherinnen-Camp

[zurück]
School_Lab A³

Im School_Lab A³ der Universität Augsburg, das im Jahr 2017 eingerichtet wurde, durchlaufen die Schülerinnen und Schüler spezifische Programme abgestimmt auf die jeweilige Altersstufe. Anhand passender Versuche begreifen die Schülerinnen und Schüler praxisnah die Eigenschaften und Besonderheiten verschiedener Werkstoffe und Materialien.

[weiterlesen…]

School_Lab A³

 

Im School_Lab A³ der Universität Augsburg, das im Jahr 2017 eingerichtet wurde, durchlaufen die Schüler*innen spezifische Programme, abgestimmt auf die jeweilige Altersstufe. Anhand passender Versuche begreifen die Schüler*innen praxisnah die Eigenschaften und Besonderheiten verschiedener Werkstoffe und Materialien. So wird Begeisterung für die Naturwissenschaft geweckt und gestärkt.

 

Die Betreuung erfolgt durch fachwissenschaftlich ausgebildetes Personal in professionell ausgestatteten Laboren. Dadurch erhalten die Schüler*innen einen realistischen Einblick in die Welt der Forschung und Naturwissenschaften. So wird stressfreies und kreatives Lernen in einem außerschulischen Umfeld ermöglicht.

 

Unsere Standorte für das School_Lab A³ auf einen Blick:
 

School_Lab A³ Universität Augsburg

Universitätsstr. 1, 86159 Augsburg

  • P-Seminare
  • Kosten entstehen nur für die Anfahrt und das Mittagessen (Mensabesuch möglich)

 

 

School_Lab A³ Faserverbund Schullandheim Bliensbach

Beim Schullandheim 2, 86637 Wertingen

  • Labor und dazugehöriger Seminarraum für bis zu 33 Schüler*innen
  • Wochen- oder Tagesaufenthalte im Schullandheim Bliensbach buchbar
  • Kosten für Tagesbuchung 10,00 € pro Schüler*in (Essen + Laborbenutzung)

Für weitere Fragen und Buchungen wenden Sie sich bitte an:

Frau Andrea Kandler
Universitätsstr. 1a
86159 Augsburg
andrea.kandler@amu.uni-augsburg.de
Telefon: 0821 598 3590

[zurück]